Tour 4: Um den Baikalsee

Auf uns wartet eine Reise zum tiefsten See der Welt. 20% des Süsswassers der Erde befinden sich im Baikalsee. Wir starten in Irkutsk und umfahren den Südteils des Sees u.a. entlang der Circum-Baikal Railway und erleben die unberührte Natur.

Fotos & Eindrücke

Fotoeindrücke der letzten Touren:

Tagesablauf

Reise „Südlicher Baikalring“ (1550 km insgesamt)

Wer den Baikal gesehen hat, wird sich für immer an die herrlichen Bilder dieses Sees erinnern. Von hohen Hügeln eingerahmt, bietet der Baikalsee vielseitige Ansichten. Die Ruhe und Stille des riesigen Sees mit seiner blauen glatten Oberfläche ist imposant, an windigen Tagen faszinieren dagegen die Wellen die sich am Ufer an den Granitfelsen brechen. Im Winter ist er zugefroren und wird sogar mit LKW befahren, früher wurden dann auch Eisenbahnstrecken auf dem Eis aufgebaut. Auf uns wartet eine Reise zum tiefsten See der Welt.  Wir sehen die fast unberührte Natur, die einzigartigen heißen Quellen und lernen die Geschichte des Buddhismus in Russland kennen. Wir fahren entlang der Circum-Baikal Railway (Circum-Baikal Railway).
60% Asphalt, 40% Schotter

 

C

Tag 1

Ankunft am Flughafen von Irkutsk

  • Transfer und Unterbringung im Hotel. Inspektion und Einweisung an den Motorrädern. Freizeit zur Besichtigung der Stadt. Am Abend gibt es ein Begrüßungsdinner
C

Tag 2

Irkutsk – Tankhoy (240 km)

  • Nach dem Frühstück verlassen wir die Stadt auf der Autobahn Irkutsk-Ulan-Ude. Die Straßenoberfläche ist gut, Asphalt. Wir befinden uns hier im touristischen Zentrum am Ufer des Baikalsees
C

Tag 3

Tankhoi – Ulan-Ude – mit. Ivolginsk (240 km)

  • Bewegende malerische Straßen mit großartiger Aussicht. In der Hauptstadt Burjatiens angekommen, werden wir ein Denkmal besuchen, das im Guinness-Buch der Rekorde aufgeführt ist – ein riesiger Kopf von Lenin.
    Nicht weit, und wir sind im Zentrum des Buddhismus in Russland – Ivolginsky Datsan. Hier wird der unvergängliche Körper des berühmten Lama Itigelov aufbewahrt.
    Straßen mit Asphalt und Schotter
C

Tag 4

Ivolginsk – Ust-Barguzin (270 km)

  • Es geht am Ufer des Baikalsees entlang. Wir werden immer wieder für Fotoshootings stoppen. Die Straße ist erst asphaltiert, dann folgt Schotter
C

Tag 5

Ust-Barguzin – mit Goryachinsk (220 km)

  • Nach dem Frühstück fahren wir zur Insel Svyatoi Nos, der größten Halbinsel des Baikal, dem Kultplatz der Schamanen (Transbaikal Natural National Park). Am Nachmittag machen wir uns auf den Weg in Richtung Goryachinsk. Wir schwimmen im Baikal und entspannen uns in heißen Quellen (55 Grad). Die Straßenoberfläche besteht hauptsächlich aus Stein.
C

Tag 6

Goryachinsk – Insel Olchon (80 km)

  • Früh morgens laden wir unsere Motorräder auf ein Schiff. Auf uns wartet eine längere Schifffahrt quer über den Baikal zur Insel Olchon
C

Tag 7

Insel Olchon (120 km)

  • An diesem Tag machen wir Rundfahrten auf der Insel. Olchon ist die größte der 26 Inseln im Baikalsee. Es gibt dort einzigartige und wunderschöne Landschaften. Wir werden die Buchten und Strände besuchen
C

Tag 8

Olchon – Ruhetag

  • Sightseeing und Ruhetag auf der Insel. Wer möchte kann mit dem Motorrad weiter die Insel erkunden
C

Tag 9

Olchon – Bolshoye Goloustnoe (250 km)

  • Am Morgen verlassen wir die Insel mit der Fähre und fahren entlang der Primorsky Range, um die Schönheit der Küste zu bewundern. Wir kommen zum Ort Bolshoye Goloustnoe, der im 17. Jahrhundert gegründet wurde. Die Straße besteht aus normalem Asphalt und Schotter
C

Tag 10

Bolshoye Goloustnoe – Listwjanka (170 km)

  • Dies ist der letzte Tag unserer Reise am Baikal. Wir besuchen das Baikal-Museum. Am einzigen Ablauf des Baikal, dem Angara Fluß, haben wir einen Abschiedsabend
C

Tag 11

Listvyanka – Transfer zum Flughafen

  • Wer möchte, kann noch einen Tag bleiben und bei einem Ausflug mit der alten Circum-Baikal-Bahn fahren

Termine

25.6.2022 – 5.7.2022

8.7.2022 – 18.7.2022

Preise

* alkoholische getränke nicht im Preis erhalten

Mindestanzahl an Teilnehmern: 8 Personen

Auf dem Rückweg bieten wir an 2 Tage in Moskau zu bleiben (eine Übernachtung) und die Stadt kennenzulernen.