Tour 1: Osteuropa – 7 Ländertour

Unsere Osteuropa-Tour macht einen Rundumschlag in den ehemaligen Ostblock-Staaten. In 17 Tagen fahren wir ca. 5000 km und erleben viele Highlights aus Kultur, Geschichte und Natur – inkl. Krakau, Lemberg, Kiew (Tschernobyl), Moskau, Sankt Petersburg, Tallinn und Riga.

Tagesablauf

Unsere Osteuropa-Tour macht einen Rundumschlag in den ehemaligen Ostblock-Staaten. In 17 Tagen fahren wir ca. 5000 km und erleben viele Highlights aus Kultur, Geschichte und Natur. Wir werden Zeugen vom Übergang des Sozialismus zur Marktwirtschaft und der dabei einhergehenden Veränderungen. Es gibt Begegnungen mit Menschen aus anderen Kulturen und wir sehen eine der größten je von von Menschen gemachten Katastrophen – Tschernobyl.

 

C

Tag 1

Anreise/Oybin

  • Die Tour startet im östlichsten Zipfel von Deutschland im beschaulichen Oybin. Das Ambiente im Sandsteingebirge ist perfekt für die Einstimmung der Tourteilnehmer. Beim gemeinsamen Abendessen lernen sich alle kennen und stimmen sich ein auf die kommende Reise
C

Tag 2

Krakau, Polen

  • Durch die tschechische Provinz – versteckte Dörfer und kleine Skigebiete – fahren wir nach Polen ins Tagesziel Krakau und besichtigen die wunderschöne Altstadt und die Festung an der Weichsel
C

Tag 3

Lemberg (Lwiw), Ukraine

  • Wir verlassen die EU und kommen in die West-Ukraine in die geschichtsträchtige Stadt Lemberg. Hier wird vorwiegend ukrainisch gesprochen. Auch Lemberg hat eine sehenswerte Altstadt und versprüht noch mehr Flair vom ehemaligen Sozialismus. Die Strassenbahn ist ein Erlebnis
C

Tag 4 & 5

Kiew, Tschernobyl

  • In Kiew quartieren wir uns für 2 Tage im Hotel Ukraina direkt am Maidan ein. Von hier können wir das Stadtzentrum mit seinen Sehenswürdigkeit zu Fuß erkunden oder den Hop on – Hop off Bus nutzen. Am Folgetag fahren wir mit dem Sprinterbus nach Tschernobyl und besichtigen das Sperrgebiet inklusive der Geisterstadt Pripjat. Die Tagestour endet am späten Abend in Kiew
C

Tag 6

Grenzübergang Russland

  • Durch die typisch ukrainischen Weiten und landwirtschaftlich genutzten Flächen geht es zum Grenzübergang nach Russland. Für den Grenzübergang muß man sich auf mehrere Stunden Wartezeit einstellen, die man aber auch zur Entspannung nutzen kann. Nach kurzer Fahrt hinter der russischen Grenze beziehen wir dann unser Hotel
C

Tag 7 & 8

Moskau

  • Wir verbringen zwei Nächte in Moskau in einem ruhigen Innenstadt-Hotel in Fußwegentfernung zum Roten Platz. Von hier erkunden wir die vielfältigen Sehenswürdigkeiten, zu denen wir teilweise auch mit der Metro fahren werden, die für sich schon eine Sehenswürdigkeit ist. Wir fahren zum großen Motorradfahrertreff in Moskau, von dem aus man auch einen herrlichen Panoramablick auf die Stadt hat
C

Tag 9

Wolga, Twer

  • Von Moskau aus fahren wir zunächst zum Kloster Sergejev Passat, um dieses zu besichtigen. Dann bewegen wir uns Richtung Osten und besuchen Teile des sogenannten „Goldenen Rings“ an der Wolga. Dieses Hinterland ist noch ganz ursprünglich geblieben und besteht aus viel Natur, fast vergessenen Dörfern und auch schlechten Straßen. In Twer sehen wir noch einmal die Wolga, übernachten werden wir dort in einem großen ruhigen Hotel mit angeschlossenem sehr gutem Restaurant
C

Tag 10

Weliki Nowgorod

  • Auf unserem Weg zum Tagesziel Weliki Nowgorod machen wir Halt am Kloster Iveleski, das abgeschieden, fast märchenhaft, in einer Seenlandschaft im Waldai Nationalpark liegt. In Wiliki Nowgorod besichtigen wir an diesem Tag noch die beeindruckenden Festungsanlagen am Wolchow Fluß
C

Tag 11 & 12

Sankt Petersburg, Peterhof

  • In Sankt Petersburg ziehen wir in ein Hotel am Rande des Stadtkerns und nutzen die öffentlichen Verkehrsmittel, um die Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Am Abend fahren wir gemeinsam zum Treffpunkt der Motorradfahrer der Umgebung, von wo aus man auch einen herrlichen Blick auf die Newa, die Festung und große Teile des historischen Zentrums hat. Am nächsten Tag fahren wir zum Zarenpalast (Peterhof) und besichtigen die Parkanlagen und machen eine Palastführung
C

Tag 13

Tallinn, Estland

  • Wir verlassen Russland über Narwa und kommen nach Estland. In einem Vorort von Tallinn übernachten wir in einem Wellnesshotel und können uns entspannen. Die schöne Altstadt von Tallinn besichtigen wir am Abend und nehmen dort auch unser Abendessen zu uns
C

Tag 14

Saaremaa

  • Wir machen eine Exkursion auf die größte estnische Insel Saaremaa (früher auch bekannt unter „Ösel“). Nach einer kurzen Fährfahrt nehmen wir die schönen Inselstrassen unter die Räder und besichtigen ein wunderschönes Windmühlen- und Technikmuseum. Dann geht es in die Inselhauptstadt Kuressaare (Arensburg), wo wir uns die Wasserburg bzw. Festung anschauen werden. Auf einem alten Gut am Ende einer Landzunge (Geheimtipp) machen wir es uns für die Nacht gemütlich
C

Tag 15

Riga, Lettland

  • Riga bietet uns wieder eine wunderschöne Altstadt, die wir vom ansprechenden Hotel aus zu Fuß erkunden werden. Wer auf Rock’n Roll steht kommt hier beim Bier oder Abendessen mit Sicherheit auf seine Kosten
C

Tag 16

Palanga, Kleipeda

  • Wir fahren heute nach Kleipeda, um dort die Schnellfähre nach Kiel zu nehmen. Vorher machen wir noch Halt mit Bademöglichkeit in Palanga. Der Badeort hat eine sehr schöne Fußgängerzone zum Sandstrand und angeschlossener Landungsbrücke. Hier können wir verweilen und entspannen, bevor wir am Abend die Fähre erreichen. In 20 Stunden Fahrt geht es über Nacht (Kabine) zurück nach Deutschland (Kiel)
C

Tag 17

Kiel, Deutschland

  • Von Kiel aus trennen sich die Wege und die Tourteilnehmer fahren eigenständig nach Hause oder wohin auch immer
C

Tag 1

Anreise/Oybin

  • Die Tour startet im östlichsten Zipfel von Deutschland im beschaulichen Oybin. Das Ambiente im Sandsteingebirge ist perfekt für die Einstimmung der Tourteilnehmer. Beim gemeinsamen Abendessen lernen sich alle kennen und stimmen sich ein auf die kommende Reise
C

Tag 2

Krakau, Polen

  • Durch die tschechische Provinz – versteckte Dörfer und kleine Skigebiete – fahren wir nach Polen ins Tagesziel Krakau und besichtigen die wunderschöne Altstadt und die Festung an der Weichsel
C

Tag 3

Lemberg (Lwiw), Ukraine

  • Wir verlassen die EU und kommen in die West-Ukraine in die geschichtsträchtige Stadt Lemberg. Hier wird vorwiegend ukrainisch gesprochen. Auch Lemberg hat eine sehenswerte Altstadt und versprüht noch mehr Flair vom ehemaligen Sozialismus. Die Strassenbahn ist ein Erlebnis
C

Tag 4 & 5

Kiew, Tschernobyl

  • In Kiew quartieren wir uns für 2 Tage im Hotel Ukraina direkt am Maidan ein. Von hier können wir das Stadtzentrum mit seinen Sehenswürdigkeit zu Fuß erkunden oder den Hop on – Hop off Bus nutzen. Am Folgetag fahren wir mit dem Sprinterbus nach Tschernobyl und besichtigen das Sperrgebiet inklusive der Geisterstadt Pripjat. Die Tagestour endet am späten Abend in Kiew
C

Tag 6

Grenzübergang Russland

  • Durch die typisch ukrainischen Weiten und landwirtschaftlich genutzten Flächen geht es zum Grenzübergang nach Russland. Für den Grenzübergang muß man sich auf mehrere Stunden Wartezeit einstellen, die man aber auch zur Entspannung nutzen kann. Nach kurzer Fahrt hinter der russischen Grenze beziehen wir dann unser Hotel
C

Tag 7 & 8

Moskau

  • Wir verbringen zwei Nächte in Moskau in einem ruhigen Innenstadt-Hotel in Fußwegentfernung zum Roten Platz. Von hier erkunden wir die vielfältigen Sehenswürdigkeiten, zu denen wir teilweise auch mit der Metro fahren werden, die für sich schon eine Sehenswürdigkeit ist. Wir fahren zum großen Motorradfahrertreff in Moskau, von dem aus man auch einen herrlichen Panoramablick auf die Stadt hat
C

Tag 9

Wolga, Twer

  • Von Moskau aus fahren wir zunächst zum Kloster Sergejev Passat, um dieses zu besichtigen. Dann bewegen wir uns Richtung Osten und besuchen Teile des sogenannten „Goldenen Rings“ an der Wolga. Dieses Hinterland ist noch ganz ursprünglich geblieben und besteht aus viel Natur, fast vergessenen Dörfern und auch schlechten Straßen. In Twer sehen wir noch einmal die Wolga, übernachten werden wir dort in einem großen ruhigen Hotel mit angeschlossenem sehr gutem Restaurant
C

Tag 10

Weliki Nowgorod

  • Auf unserem Weg zum Tagesziel Weliki Nowgorod machen wir Halt am Kloster Iveleski, das abgeschieden, fast märchenhaft, in einer Seenlandschaft im Waldai Nationalpark liegt. In Wiliki Nowgorod besichtigen wir an diesem Tag noch die beeindruckenden Festungsanlagen am Wolchow Fluß
C

Tag 11 & 12

Sankt Petersburg, Peterhof

  • In Sankt Petersburg ziehen wir in ein Hotel am Rande des Stadtkerns und nutzen die öffentlichen Verkehrsmittel, um die Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Am Abend fahren wir gemeinsam zum Treffpunkt der Motorradfahrer der Umgebung, von wo aus man auch einen herrlichen Blick auf die Newa, die Festung und große Teile des historischen Zentrums hat. Am nächsten Tag fahren wir zum Zarenpalast (Peterhof) und besichtigen die Parkanlagen und machen eine Palastführung
C

Tag 13

Tallinn, Estland

  • Wir verlassen Russland über Narwa und kommen nach Estland. In einem Vorort von Tallinn übernachten wir in einem Wellnesshotel und können uns entspannen. Die schöne Altstadt von Tallinn besichtigen wir am Abend und nehmen dort auch unser Abendessen zu uns
C

Tag 14

Saaremaa

  • Wir machen eine Exkursion auf die größte estnische Insel Saaremaa (früher auch bekannt unter „Ösel“). Nach einer kurzen Fährfahrt nehmen wir die schönen Inselstrassen unter die Räder und besichtigen ein wunderschönes Windmühlen- und Technikmuseum. Dann geht es in die Inselhauptstadt Kuressaare (Arensburg), wo wir uns die Wasserburg bzw. Festung anschauen werden. Auf einem alten Gut am Ende einer Landzunge (Geheimtipp) machen wir es uns für die Nacht gemütlich
C

Tag 15

Riga, Lettland

  • Riga bietet uns wieder eine wunderschöne Altstadt, die wir vom ansprechenden Hotel aus zu Fuß erkunden werden. Wer auf Rock’n Roll steht kommt hier beim Bier oder Abendessen mit Sicherheit auf seine Kosten
C

Tag 16

Palanga, Kleipeda

  • Wir fahren heute nach Kleipeda, um dort die Schnellfähre nach Kiel zu nehmen. Vorher machen wir noch Halt mit Bademöglichkeit in Palanga. Der Badeort hat eine sehr schöne Fußgängerzone zum Sandstrand und angeschlossener Landungsbrücke. Hier können wir verweilen und entspannen, bevor wir am Abend die Fähre erreichen. In 20 Stunden Fahrt geht es über Nacht (Kabine) zurück nach Deutschland (Kiel)
C

Tag 17

Kiel, Deutschland

  • Von Kiel aus trennen sich die Wege und die Tourteilnehmer fahren eigenständig nach Hause oder wohin auch immer

Termine

28.8.2021 – 13.9.2021

Preise

Mindestanzahl an Teilnehmern: 8 Personen